Entjungfern im 21. Jahrhundert - sehr modern!

Jungfrau vs. Escort-Mann

Jungfrau zu sein ist heutzutage verpönt. Wer hätte gedacht, dass im 21. Jahrhundert Jungfrau sein verpönt ist? Dass sich junge Frauen eher auf ihre Karriere konzentrieren, als darauf, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Und so steht man da, mit 25, fertig studiert, mit guten Karrierechancen und eigentlich soll jetzt „der Richtige“ kommen...Aber es kommt keiner...Was macht man nun? In den Bars rumhuren, warten bis dich irgendein Besoffener abschleppt, in der Hoffnung, dass man ein romantisches Date haben wird...Mit einem Besoffenen??? Und romantisches Date??? In der Realität sieht es leider anders aus. Mädchen aus gutem Hause trauen sich rauszugehen und in Bars Bekanntschaften zu machen, aber nur ein Mal. Sie merken schnell, dass in dieser Konstellation ihr erstes Mal nicht so verlaufen wird, wie sie es sich im Kopf ausgemalt haben.

Da fällt mir eine Geschichte ein.

Vor zwei Jahren hatte unsere Telefondame Nadia einen Anruf bekommen. Eine gewisse Alina Schmidt, so nennen wir sie mal, war am Telefon. Sie fragte uns, ob sie eine Begleitung besonderer Art buchen könnte. „Ich hätte gerne Tim Steen aus Hamburg bestellt“, sagte sie. „Ihre Stimme klang so jung“, erzählte Nadia. Sie dachte es handle sich um einen Witz...Es war ein Escort-Mann fürs Entjungfern gewünscht. Das klang definitiv nach einem Streich. Wer hätte gedacht, dass sich Frauen gegen Geld entjungfern lassen? Mir ging’s nicht anders, damals..., mit 16, bloß zu der Zeit gab es keine Escort-Männer. Jedenfalls... die Alina war sehr zufrieden mit dem Treffen. Und der Tim übrigens auch.

Seit dem hat sich das wohl rumgesprochen. Es rufen jetzt viel öfters junge Frauen an, die einen Escort-Mann buchen wollen, für die „besondere Begleitung“.

Jungfrau-escort-beluga