Reporterin im Escort Undercover & Escort Skandale aus dem Fernsehen

 

Liebe Z**, A** R** und Co. Reporter...

 

An diesem Sonntag habe ich eine Begegnung mit ihrer Kollegin gehabt. Beworben hat sie sich vor einigen Monaten, ganz klassisch per Mail. Im Anhang habe ich ihre Bilder entdeckt, wo man eindeutig sehen konnte, dass sich schon wieder eine Reporterin einschleichen wollte. Auf den Bildern konnte man eine nicht mehr junge Frau sehen, die eine Perücke, ein rotes Netz- Kleid, halterlose Strapse und Lackstiefel trug. Und das alles spielte sich in der Lobby eines 5 Sterne Hotels ab, nehmen wir an es war das Vier Jahreszeiten Berlin. Mein Gedanke war: Ja, schon wieder eine kostenloser Bericht im Fernsehen über uns, ohne großes Geld für Werbung auszugeben. Danke an Z** und Co...!

Wir wurden schnell einig mit einem Treffen, um uns kennenzulernen. An einem Sonntag sollten wir uns dann treffen... Zu dem Zeitpunkt habe ich mich gemütlich in der Lobby des Hotels zum Warten hingesetzt. Familiäre Atmosphäre in der Wohnhalle, wo wohlhabende Pärchen mit Hunden ihren entspannten Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen verbracht haben. Ihr könnt euch vorstellen... in dem Moment kommt sie rein, die Bewerberin, wir nenne sie mal Chantal, genau so wie auf den Bildern gekleidet, grell geschminkt und mit Perücke. Ich wäre beinahe im Boden versunken vor Scham, da sie direkt auf mich losmarschiert ist. Nun haben wir uns nach einer Schweigeminute, unter Beobachtung von allen anderen, vorgestellt. Was haben die anderen sich wohl dabei gedacht? Ich persönliche trage mein Sonntagskleid am Sonntagnachmittag und das ist nicht aus Lack...und Leder, meistens. Und meine Lippen schminke ich auch nur zu einem romantischen Date oder Party rot.

 

Warum ich das alles erzähle? Weil anscheinend das Interesse an einer Escort-Agentur, was da wirklich abgeht, ziemlich groß ist und viel Ausklärungsbedarf besteht, was Reporter angeht. Warum denkt ihr, ihr sollt euch so komisch anziehen beim Vorstellungsgespräch? Wir sind nicht im Bordell! Und Escort-Begleitung ist nicht Prostitution! 

 

Liebe Reporter, meine Bitte an euch: wenn ihr eine gute, spannende Geschichte über den Escort haben wollt, zieht euch nicht so peinlich an, fragt mich doch einfach! Es profitieren dann schließlich alle davon.

 

Eure Alexandra Beluga

skandale-reportage-escort-fernsehen-berichte