Ein richtiger Gentleman geniesst und schweigt aber....

Hier ist noch ein Feedback vom Herr M*****r aus der S******z mit dem Feedback, herzlichen Dank von L***a!

" Guten Tag liebe Nadia,

Ich durfte zwei wundervolle Tage mit L*** verbringen. In der gesamten Zeit fanden wir zu jeder Zeit den Draht zueinander und ich durfte L*** als absolut ebenbürtige Gesprächspartnerin bei allerlei Diskussionsthemen erleben. Klar, ihren Augen muss man fast erliegen, ihrem Verstand erliegt man aber noch schneller. Sie ist hochintelligent, humorvoll und hat einen ausgeprägten Charme. So waren beide Nachtessen ein wundervolles Erlebnis, genauso der Gang zu einem Musical.
 
Auch abends haben wir uns noch lange unterhalten und sind uns auch auf anderer Ebene entgegenkommen, sodass es für mich wohl stets ein unvergesslich schönes Erlebnis bleiben wird. Jederman(n), welcher das Vergnügen hat, sie treffen zu dürfen, sollte sich jede Mühe geben, denn solch eine Frau findet man sehr selten.
 
Im gleichen Atemzug möchte ich aber auch Alexandra von der Agentur herzlich danken. Sie war eine grosse Stütze mit Ihren Tipps. Insbesondere für mich, welcher nicht aus Hamburg oder Umgebung stammt, war Alexandra eine hervorragende Hilfe und man wird ausführlich bzgl. Locations, Reservationen etc. beraten. Sie gab jederzeit ehrlich Antwort, insbesondere wenn Ideen auch wirklich nicht so clever waren, und kam dann stets mit einer konstruktiven Alternative hervor.


Mit freundlichen Grüssen H.P. M*****r"

* Der Name wurde aus Diskretionsgründen verfremdet.

Feedback-Belga-Escorts_Hamburg.jpg

 

 

Koks & Champagner - Wahre Geschichte eines Mannes.

Koks & Champagner oder warum sonst buche ich wohl Escort’s.

 

Eigentlich heiße ich Hans Jürgen Sommerfeld, aber seit dem ich nach der Grundschule auf ein renommiertes Internat in England geschickt wurde, trage ich den Spitznamen Jojo. Ich bin jetzt 35 Jahre alt und habe von meinem Vater die Firma übernommen. Er will jetzt mit 80 Jahren das Leben genießen...Für mich ist ein enormer Druck, die Firma zu leiten, den man sich nicht vorstellen kann. Mein Vater hat auf mich gezählt, weshalb er so viel in meine Ausbildung investiert hat. Ich war in Oxford der beste in meinem Jahrgang. Seit 6 Jahren besteht mein Leben aus Reisen, wichtigen Businessgesprächen und jeder Menge Afterwork-Partys, im Rahmen der Public Relations. Ich bin schließlich der Repräsentant unseres Familienunternehmens.

Viele Frauen sagen mir, dass ich nicht gerade hässlich bin, das liegt nicht am Geld sondern das liegt daran, dass ich viel Sport treibe und gute Gene habe. Apropos. Ich habe eine Frau, eine hübsche Rothaarige. Ich stehe total auf rothaarige Frauen.

Nach einer langen Geschäftsreise sage ich immer meiner Frau, dass ich am Freitag nach Hause komme. Aber eigentlich bin ich schon Mittwoch wieder in der Stadt, davon weiß sie aber nichts. Ich buche mir eine Suite im besten Hotel Frankfurts. Warum? Weil ich erst Mal ankommen muss und das kann ich nicht zu Hause! Unsere kleine Tochter braucht viel Aufmerksamkeit, meine Frau, meine Eltern, alle wollen was von mir. Ich habe keine Zeit für mich. Ausschlafen, Fernsehen gucken, Bier trinken und manchmal brauche ich auch jemanden, der nicht nur über Windeln, ein neues Auto oder Pflichtveranstaltungen beim Bürgermeister spricht der einfach mal nicht redet und mir schöne Augen macht.

Ich „google“ meistens Escort Frankfurt. Die erste Agentur die ich telefonisch erreicht habe, schickt mir ein Mädchen, eine hübsche Rothaarige mit gutem Englisch. Ich buche immer 12 Stunden. Ich lasse mich jedes Mal überraschen wer vorbei kommt. Mache mich frisch. Bestelle Champagner und Bier. Mit gutem Champagner überzeugt man die Frauen sofort.

Wir trinken und reden über Mode, Prominente, Reisen und vieles andere. Es ist sehr schön. So kann ich entspannen. Und wenn wir uns besonders gut verstehen und es knistert, dann werde ich sogar verführt. Danach wird es aber wieder langweilig. Ich schäme mich immer wieder sie zu fragen, ob sie nicht Lust hat mit mir zu koksen. Manche machen mit. Ich beobachte gerne Frauen beim koksen besonders wenn ich sie zum ersten Mal dazu verführt habe. Ich komme mir vor wie der Teufel. Danach geht die Party erst richtig los. Die Frauen sind so sexy und sehr experimentierfreudig wenn sie betrunken oder high sind, aber ich brauche keinen Sex danach.

Koks-Geschichten-Prostitution-Begleiter-Berlin.JPG